Andrea Fischbacher hat bei der Ski-WM im französischen Val d'Isere für die erste österreichische Medaille gesorgt.

Im Super-G der Damen gewann die Cousine von Hermann Maier mit 0,40 Sekunden Rückstand auf die siegreiche US-Amerikanerin Lindsey Vonn (1:20,73 Minuten) überraschend Bronze.

Silber ging an die überraschend starke Französin Marie Marchand-Arvier (0,34 Sekunden zurück).

Pech hatte Anna Fenninger: Sie kam mit 1,28 Sekunden Rückstand auf den undankbaren vierten Rang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel