Andrea Fischbacher hat bei der Alpin-WM in Val d'Isere nach ihrem dritten Platz im Super-G auch in der Abfahrt gute Chancen auf einen Medaillengewinn.

Die Salzburgerin fuhr im Training für das Rennen am Sonntag die drittbeste Zeit, sieht sogar noch Luft nach oben: "Die Abfahrt wird eine Herausforderung. Ich hab nicht alles ideal erwischt, da ist noch einiges drin."

Trainingsschnellste war die Schweizerin Lara Gut vor der Italienerin Nadia Fanchini.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel