Ein Sturz im Abfahrtstraining in Tarvisio, Italien, könnte für Skirennläuferin Michaela Kirchgasser das Saisonende bedeuten.

Sie zog sich eine Knorpelimpressionsfraktur am linken Oberschenkel und einen Meniskuseinriss zu. Eine MRI-Untersuchung soll genauere Erkenntnisse darüber liefern, ob es sich um eine neue oder frühere Verletzung handelt.

Das Rennen in Tarvisio steht für Kirchgasser außer Frage, eine Rückkehr zur laufenden Saison ist mehr als fraglich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel