Ein Jahr nach seinem schweren Sturz kehrt Matthias Lanzinger am Wochenende als TV-Kommentator zum Weltcup ins norwegische Kvitfjell zurück.

Als Folge des Sturzes musste ihm damals ein Unterschenkel amputiert werden.

Wegen der seiner Meinung nach mangelhaften medizinischen Versorgung hat Lanzinger im vergangenen Oktober eine Schadenersatzklage gegen die FIS eingereicht. "Wenn ich höre, dass nach meinem Unfall alles gut gelaufen sei, werde ich wütend", schrieb Lanzinger am Donnerstag in der Kronenzeitung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel