Christian Hoffmann ist beim Weltcup-Finale in Falun am Freitag wegen unregelmäßiger Blutwerte mit einem Startverbot belegt worden.

Laut ÖSV-Teamarzt Ulrich Hägele stimmte bei dem Oberösterreicher das Verhältnis der frisch gebildeten Blutzellen nicht.

Der bei Schutzsperren auch herangezogene Hämoglobinwert sei von Hoffmann aber nicht überschritten worden.

Die von Hoffmann abgegebene Blutprobe wird nun genauer untersucht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel