vergrößernverkleinern
Dennis Mentschow hat beim Giro bereits die 5. Etappe gewonnen © getty

Der Russe Dennis Mentschow gewinnt das erste Giro-Zeitfahren. Fabian Cancellara steigt vor dem Zeitfahren vom Rad und gibt auf.

Riomayre - Der bisherige Gesamtführende Danilo Di Luca hat nach einem schwachen Abschneiden beim ersten Einzelzeitfahren des Giro d'Italia das Rosa Trikot verloren. (DATENCENTER: Giro-Ergebnisse)

Der Italiener verlor auf dem 60,6 km langen Teilabschnitt fast zwei Minuten auf den Tagessieger und neuen Führenden Dennis Mentschow (Russland/Rabobank) und belegte Platz sechs.

Auf Platz zwei kam der Amerikaner Levi Leipheimer (Astana) mit 20 Sekunden Rückstand auf Mentschow ins Ziel.

Armstrong 13.

Der siebenmalige Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong (Astana) belegte mit 2:46 Minuten Rückstand am Ende Platz 13.

In der Gesamtwertung übernahm Mentschow mit 34 Sekunden Vorsprung auf Di Luca die Führung. Zwölfter ist Armstrong mit 6:34 Minuten Rückstand.

Cancellara gibt auf

Fabian Cancellara ist am Giro d'Italia nicht unerwartet vor dem Zeitfahren vom Donnerstag ausgestiegen.

Für den Berner, Olympiasieger in dieser Disziplin, stellte die Italien-Rundfahrt nach einer nicht wunschgemäss verlaufenen Saisonvorbereitung (Angina, Trainingssturz) einen idealen Formaufbau dar.

Mit den Fortschritten ist Cancellara zwar zufrieden, allerdings ist er noch nicht bereit, um in einem solch schwierigen Zeifahren (in Fahrerkreisen wird von einem der schwersten der vergangenen Jahre gesprochen) um den Sieg mitfahren zu können. Die Strecke führte über 60,6 km und zwei Pässe von Sestri Levante nach Riomaggiore.

Diskutieren Sie in der Community! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel