vergrößernverkleinern
Jewgeni Malkin (r.) hatte am Ende vier Scorerpunkte auf seinem Konto © getty

Die Canes verlieren auch Spiel 2 der Halbfinals in Pittsburgh. Im Schlussdrittel brechen alle Dämme. Ein Russe punktet viermal.

München - In der National Hockey League wird immer wahrscheinlicher, dass es wie im letzten Jahr zum Playoff-Final Detroit gegen Pittsburgh kommt.

Die Penguins gewannen in der Halbfinal-Serie gegen die Carolina Hurricanes auch das zweite Spiel.

Mit 7:4 setzte sich Pittsburgh diesmal durch. Zum Matchwinner für die "Pinguine" wurde Liga-Topskorer Jewgeni Malkin.

Der 22-jährige Russe verbuchte drei Tore und einen Assist. Er feierte seinen ersten Hattrick in den NHL-Playoffs.

Canes unter Zugzwang

Nach dem 2:3 zum Auftakt stehen die Canes nun in der Best-of-Seven-Serie gewaltig unter Druck.

Der deutsche Nationalverteidiger Seidenberg, der auf knapp 25 Minuten Eiszeit kam und drei Schüsse abgab, traf im ersten Drittel mit einem Schlagschuss zum 3:2, und die Canes konterten nach zwei Gegentoren durch Patrick Eaves zum 4:4.(DATENCENTER: Ergebnisse)

Spiel 3, in dem Carolina wie im darauffolgenden Heimrecht hat, steigt in der Nacht auf Sonntag in Raleigh

Im anderen Halbfinal zwischen Detroit und Chicago steht es vor der dritten Partie, die in der Nacht auf Samstag stattfindet, ebenfalls 2:0.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel