vergrößernverkleinern
Simon Gerrans gewann bei dem Giro 2008 im Trikot von Credit Agricole eine Etappe © getty

Simon Gerrans lässt auf den letzten Metern der 14. Etappe nichts mehr anbrennen. Rubens Bertogliati spurtet aufs Podest

München - Der australische Radprofi Simon Gerrans hat die 14. Etappe des Giro d'Italia für sich entschieden.

Der Fahrer vom Team Cervelo gehörte mit zu einer Ausreißergruppe, die sich bereits nach 12 der 172 km langen Teilstrecke von Campi Bisenzio nach Bologna absetzte.

Etwa 2 km vor dem Ende verschärfte der 29-Jährige auf dem Schlussanstieg noch einmal entscheidend das Tempo und kam mit 12 Sekunden Vorsprung vor Rubens Bertogliati (Diquigiovanni) ins Ziel.

Dritter wurde der Italiener Francesco Gavazzi (Lampre).

Mentschow bleibt in Rosa

Die Führung in der Gesamtwertung verteidigte der russische Rabobank-Profi Dennis Mentschow mit 34 Sekunden vor dem Italiener Danilo di Luca (LPR).

Auf Rang drei bleibt weiterhin Lance Armstrongs Astana-Teamkollege Levi Leipheimer (USA) mit 43 Sekunden Rückstand. (DATENCENTER: Giro-Ergebnisse)

Vor dem Teilstück war Sprintstar Mark Cavendish am Samstag aus der Italien-Rundfahrt ausgestiegen.

Nach seinem dritten Etappensieg am Freitag wollte der Brite aus dem Columbia-Rennstall die bevorstehenden Bergetappen meiden und sich stattdessen auf die Tour de France vorbereiten.

Vier Bergwertungen stehen an

Der 92. Giro d'Italia wird am Sonntag an der italienischen Ostküste mit der 15. Etappe über 161 km von Forli nach Faenza fortgesetzt.

Dort steht den Fahrern ein welliger Abschnitt mit sechs Anstiegen, davon vier Bergwertungen, bevor.

Diskutieren Sie in der Community! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel