vergrößernverkleinern
Die Red Wings wollen ab 2017 in einer neuen Halle feiern
Die Red Wings bejubeln das entscheidende Tor zum 2:1 in der Verlängerung © getty

Die Detroit Red Wings haben nach einem 2:1 in Spiel fünf gegen die Blackhawks zum zweiten Mal in Folge das NHL Finale erreicht.

München/Detroit - Die Detroit Red Wings spielen erneut um den Stanley-Cup.

Der Titelverteidiger bezwang die Chicago Blackhawks im fünften Spiel mit 2:1 nach Verlängerung und entschied damit die "best-of-seven"-Serie mit 4:1 für sich (STATISTIK: Der NHL-Playoffbaum).

Damit kommt es im Finale erneut zum Aufeinandertreffen zwischen dem elffachen NHL-Champion Detroit und den Pittsburgh Penguins.

Letztere hatten sich mit 4:0 gegen die Carolina Hurricanes mit dem deutschen Nationalspieler Dennis Seidenberg durchgesetzt (DATENCENTER: Ergebnisse).

Helm erzielt goldenes Tor

Detroits Darren Helm besiegelte mit seinem Treffer in der ersten Verlängerung das Playoff-Aus der Blackhawks.

Zuvor hatte Dan Cleary die Red Wings im Schlussdrittel in Führung gebracht, Patrick Kane war der Ausgleich gelungen.

Überragender Mann des Spiels war Detroit-Keeper Chris Osgood, der mit 30 Paraden die Blackhawks zur Verzweiflung brachte.

In der Finalserie gegen Pittsburgh hat Detroit nun zunächst Heimrecht. Im Vorjahr hatten die Red Wings gegen die Penguins mit 4:2-Siegen triumphiert.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel