vergrößernverkleinern
Roger Federer gab in Wimbledon 2009 bis jetzt erst einen Satz ab © getty

Federer siegt ohne Probleme gegen Söderling. Die Aufgabe der Serbin lässt die Titelverteidigerin ins Viertelfinale einziehen.

Von Annette Bachert

London - Bei den 123. All England Championships ist das Herren-Viertelfinale komplett und der Topfavorit Roger Federer ist dabei.

Der Schweizer bezwang in einer Neuauflage des French-Open-Finales den Schweden Robin Söderling 6:4, 7:6 (7:5), 7:6 (7:5) und muss nun gegen den Aufschlagriesen Ivo Karlovic antreten.

Der Kroate besiegte den Spanier Fernando Verdasco mit 3:1 (7:6, 6:7, 6:3 und 7:6).

Im letzten Achtelfinale des Tages verliert Stanislas Wawrinka in einem Marathon-Match gegen den Weltranglisten-Vierten Andy Murray. Nach fünf Sätzen heißt es: 6:2, 3:6, 3:6, 7:5 und 3:6. Am Ende fehlten Wawrinka die Kräfte.

Der deutsche Tommy Haas (Haas und Lisicki stürmen ins Viertelfinale) gewann gegen Igor Andreev locker in drei Sätzen (7:6, 6:4 und 6:4).

Hewitt muss über fünf Sätze

Der Deutsche trifft nun auf den "Joker" Novak Djokovic, der gegen Dudi Sela ähnlich schnell ins Viertelfinale stürmte. Der Isreali hatte beim 2:6 4:6 und 1:6 gegen den Weltranglisten-Dritten kaum eine Chance.

Der Australier Lleyton Hewitt gewann im fünften Achtelfinale des Tages gegen den Tschechen Radek Stepanek mit 4:6 2:6 6:1 6:2 und 6:2.

Ebenfalls in der Runde der letzten acht steht Andy Roddick, der den Tschechen Tomas Berdych in drei Sätzen mit 7:6, 6:4 und 6:3 bezwang. Und auch der Spanier Juan Carlos Ferrero ist eine Runde weiter.

Er siegte gegen den Franzosen Gilles Simon mit 7:6, 6:3, 6:2.

Safina kämpft und siegt

Bei den Damen stehen alle Viertelfinal-Teilnehmerinnen fest.

Dabei sind die vier topgesetzten Favoritinnen Dinara Safina, Serena Williams, Venus Williams und Elena Dementjewa komplett in die Runde der letzten Acht vorgerückt. Neben der Italienerin Francesca Schiavone ist Sabine Lisicki die einzige verbliebene ungesetzte Spielerin im Feld.

Die Weltranglisten-Erste Dinara Safina sorgte bei ihrem 4:6, 6:3, 6:4-Sieg gegen Amelie Mauresmo (Frankreich) für eine lang erwartete Premiere.

Erstmals wurde während des Turniers das neue Dach über dem Centre Court geschlossen.

Im Viertelfinale trifft sie auf die deutsche Lisicki.

Williams gegen Radwanska

Titelverteidigerin Venus Williams (USA) hatte als erste Spielerin das Viertelfinale erreicht.

Die 29-Jährige setzte sich mit 6:1, 0:1 gegen die Serbin Ana Ivanovic durch, die die Partie im zweiten Satz unter Tränen wegen einer Hüftverletzung aufgab.

Sie wurde bereits in den Pausen während des Matches an der Hüfte behandelt.

Williams' nächste Gegnerin ist die Polin Agnieszka Radwanska, die sich mit 6:4, 7:5 gegen die amerikanische Qualifikantin Melanie Oudin durchsetzte (DATENCENTER: Die Ergebnisse der Damen).

Zwei Russinnen raus

Auch die Olympiasiegerin aus Russland Elena Dementjewa steht in der Runde der letzten Acht. Sie ließ ihrer Landsfrau Jelena Wesnina nicht den Hauch einer Chance und gewann mit 6:1 und 6:3.

Dementieva trifft in der nächsten Runde auf Francesca Schiavone. Die Italienerin gewann glatt in zwei Sätzen mit 6:2 und 7:6 gegen die Französin Virginie Razzano.

Im vierten Viertelfinale der Damen stehen sich Serena Williams und die Weißrussin Viktoria Azarenka gegenüber.

Die US-Amerikanerin Williams besiegte Daniela Hantuchova mit 6:3 und 6:1.

Azarenka mühte sich gegen Nadja Petrova deutlich mehr ab. Sie besiegte die Russin mit 2:1 (7:6 2:6 und 6:3).

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel