vergrößernverkleinern
McNair wurde 2003 neben Peyton Manning zum wertvollsten Spieler der Saison gekürt © getty

Der ehemalige Quarterback der Titans wird zusammen mit einer "Freundin" in seiner Wohnung in Nashville tot aufgefunden.

Von Björn Seitner

München - Steve McNair, ehemaliger NFL-MVP und Quarterback der Tennessee Titans, ist tot.

Der 36-Jährige wurde am Samstagnachmittag in seiner Wohnung in Nashville mit mehreren Schusswunden, darunter eine im Kopf, aufgefunden.

Neben McNair wurde eine tote Frau gefunden, bei der es sich nach Angaben des Polizeisprechers von Nashville, Don Aaron, um Sahel Kazemi, eine "Freundin" des Footballspielers, handelt.

Außerdem wurde eine Waffe sichergestellt.

McNairs Ehefrau nicht unter den Verdächtigen

Als die Polizei den Tatort erreichte, fand sie McNair auf dem Sofa liegend, Kazemi direkt neben ihm auf dem Boden.

McNairs Frau Mechelle zeigte sich bestürzt. Laut Aaron wird sie zum gegebenen Zeitpunkt nicht mit dem Tod ihres Ehemannes in Verbindung gebracht: "Es kann nichts ausgeschlossen werden, aber nach der bisherigen Suche eines Verdächtigen, ist die Antwort Nein."

Auch Fred McNair, der Bruder des Opfers, war geschockt: "Ich kann es nicht glauben. Er war der beste Mensch der Welt. Er hat so viel für die Gemeinde getan und wollte ein Vorbild für die Kinder sein." Wer Sahel Kazemi ist, konnte er der Polizei aber nicht sagen.

Kazemi zuvor verhaftet

McNairs langjähriger Freund und Mitbesitzer der Wohnung, Wayne Neeley, fand die Leichen und informierte einen Freund, der die Polizei alarmierte.

Zwei Tage zuvor war Kazemi wegen Trunkenheit am Steuer von der Polizei verhaftet worden. Das Auto, das sie fuhr, war auf sie und McNair zugelassen. Bei der Verhaftung widersetzte sie sich offenbar dem Alkoholtest.

Super-Bowl-Finale 2000

Steve McNair spielte im letzten Jahr seiner aktiven Karriere für die Baltimore Ravens, wurde aber vor allem als Quarterback der Tennessee Titans bekannt, die er im Jahr 2000 in den Super Bowl führte.

2003 wurde er neben Peyton Manning zum "Most Valuable Player" gekürt.

Aufgrund von Verletzungen spielte er mehrere Jahre unter Medikamenteneinfluss. Im April 2008 beendete McNair offiziell seine aktive Karriere.

Der NFL-Beauftragte Roger Goodell sagte: "Wir kennen keine Details, aber es ist eine schreckliche Tragödie. Wir trauern mit den Familien."

Auch Floyd Reese, General Manager der Titans zu Zeiten McNairs, äußerte sich zu dessen Tod: "Ich bin tief bestürzt über die tragischen Neuigkeiten. Er war ein großartiger Anführer und ein absoluter Kämpfer."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel