vergrößernverkleinern
Johan Vonlanthen bereitete in Maribor zwei Treffer vor © imago

Im Hexenkessel von Maribor macht der FCZ die Hinspielniederlage wett und erreicht die nächste Runde der Champions-League-Quali.

München - Der FC Zürich hat doch noch die nächste Runde der Champions-League-Qualifikation erreicht.

Nach der 2:3-Heimniederlage gegen NK Maribor gewann der FCZ das Rückspiel in Slowenien klar mit 3:0 (2:0). (DATENCENTER: Die Champions League)

Vor 12.500 Zuschauern im Hexenkessel bewahrte das Team von Bernard Challandes die Ruhe und ging verdient als Sieger vom Platz.

Enscheidend war dabei das frühe Führungstor durch Dusan Djuric, das den Zürchern die nötige Sicherheit gab.

Nach 21 Minuten verwertete Djuric einen Steilpass von Silvan Aegerter.

Nikci macht alles klar

Kurz vor der Pause erhöhte Xavier Margairaz auf 2:0. Nach Zuspiel von Johan Vonlanthen tunnelte er den slowenischen Keeper.

Nun stand Maribor unter Zugzwang. Die Slowenen erarbeiteten sich ein Übergewicht, doch bei den Bemühungen sprang nichts heraus.

Schließlich machte Einwechselspieler Adrian Nikci eine Viertelstunde vor dem Ende alles klar, als er einen Freistoß von Johan Vonlanthen mit dem Hinterkopf ins Tor lenkte.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel