vergrößernverkleinern
Für Marco Streller (r.) gab es gegen Fabio Cannoavoro kein Durchkommen © getty

Der Nationalkeeper rettet im Testspiel gegen Weltmeister Italien das Unentschieden. Eren Derdiyok vergibt den Siegtreffer.

München - Dank eines überragenden Diego Benaglio im Tor hat das Schweizer Nationalteam Weltmeister Italien ein 0:0 abgerungen.

Bein Testspiel in Basel war die "Squadra Azzura" in der ersten Viertelstunde mächtig am Drücker, doch Benaglio wehrte kurz hinetreinander einen Kopfball von Verteidiger Domenico Criscito und einen Schuss con Claudio Marchisio ab.

Alberto Gilardino stand ebefalls alleine vor dem Torhüter des VfL Wolfsburg, schoss aber über das Tor.

Barnetta trifft die Latte

''Es ist natürlich schön, dass ich mich in einem solchen Spiel auszeichnen konnte. Ich habe meine Leistung gebracht wie alle anderen Spieler auch", freute sich Benaglio nach der Partie über seine weiße Weste.

Die Elf von Ottmar Hitzfeld kam erst spät ins Spiel, ließt aber durch einen Lattentreffer von Tranquilo Barnetta in der 34. Minute aufhorchen.

Nach der Pause hatte die Schweizer Abwehr die Italiener etwas besser im Griff, zu eigenen Chancen kam das Sturmduo Alex Frei und Blaise Nkufo aber nicht.

Derdiyok vergibt Siegtreffer

Erst in der Schlussphase hatte Eren Derdiyok plötzlich den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte aber aus spitzem Winkel an Keeper Gianluigi Buffon. (DATENCENTER: WM-Qualifikation)

Fabio Qualiarella vergab im Gegenzug zweimal aus kurzer Distanz das goldene Tor für die Gäste.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel