vergrößernverkleinern
Massimo Busacca leitete das Finale der Champions League 2009 © getty

Massimo Busacca sorgt beim Pokalspiel für einen Skandal, als er Anfeindungen der Fans mit einer obszönen Geste beantwortet.

München - Der angesehene Schiedsrichter Massimo Busacca hat für einen handfesten Skandal gesorgt. (Alle News zum internationalen Fußball)und ist vom Schweizerischen Fußball-Verband (SFV) am Montag für drei Spiele gesperrt worden.

Der FIFA-Referee, Leiter mehrerer Europapokal-Endspiele, zeigte den Fans während des Pokalspiels zwischen dem Zweitligisten FC Baden und den Young Boys Bern (1:3) den "Stinkefinger".

Busacca war aus dem Young-Boys-Fanblock mit Sprechchören beleidigt worden.

"Menschliche Reaktion"

"Wenn es tatsächlich passiert ist, dass ich den Fans den Finger gezeigt habe, war das eine menschliche Reaktion", sagte Busacca dem "SonntagsBlick".

Die Zeitung hatte einen Schnappschuss veröffentlicht, der die Szene klar belegt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel