Das Schweizer Pferd Napoléon de Bussy hat auf der Pariser Trabrennbahn den mit knapp 100.000 Franken dotierten Prix de l'Obélisque gewonnen.

Zweite wurde die Stute Orée du Marais vom Genfer Fahrer Pascal Desbiolles. Dritter wurde Lutin de Cénoman unter Eric Raffin.

Yves Dreux hatte mit Napoléon de Bussy in der letzten Runde die Führung übernommen und diese ohne Probleme ins Ziel gerettet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel