Auf der Suche nach einem Nachfolger für Trainer Martin Jol ist nach übereinstimmenden Medienberichten auch der ehemalige Zürich-Coach Lucien Favre in den Fokus der Verantwortlichen beim deutschen Bundesligisten Hamburger SV gerückt.

Der Schweizer Trainer von Hertha BSC hatte sich zuletzt in mehreren Interviews enttäuscht über die finanziellen Möglichkeiten beim Hauptstadtklub geäußert, bei dem er noch bis 2011 unter Vertrag steht.

Neben Favre gelten Bruno Labbadia und Mirko Slomka als Kandidaten auf den Trainerposten bei den Hanseaten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel