Nach der verletzungsbedingten Absage von Titelverteidiger Rafael Nadal für die All England Championships in Wimbledon kann der Weltranglistenzweite Roger Federer mit einem Turniersieg wieder die Spitzenposition von dem Spanier übernehmen.

Mit seinem insgesamt sechsten Wimbledon-Sieg würde der Schweizer auf 11.220 Punkte kommen und im Ranking dann 485 Zähler vor seinem Rivalen liegen (10.735).

Nadal, der aufgrund von Knieproblemen seinen Verzicht auf Wimbledon erklärt hatte, gehen die 2000 Punkte von seinem Vorjahreserfolg komplett verloren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel