Ein tödlicher Unfall hat die Bulgarien-Rallye überschattet. Der italienische Co-Pilot Flavio Gugelmini kam bei der siebten Wertungsprüfung bei einem Crash des vom Schweizer Brian Lavio gelenkten Peugeot 207 ums Leben.

Laut Organisatoren kam der Wagen von der Strecke ab und krachte gegen einen Felsen. Während Gugelmini noch an der Unfallstelle verstarb, wurde Lavio mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Nach dem tödlichen Zwischenfall wurde das Rennen für eine Schweigeminute gestoppt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel