Beim letzten Auftritt Schweizer Athleten bei den Schwimm-weltmeisterschaften in Rom gab es noch einmal zwei nationale Rekorde.

Marina Ribi unterbot im Vorlauf über 400 m Lagen ihre eigene Bestleistung gleich um 2,4 Sekunden. Die Schaffhauserin schlug nach 4:50,53 Min. an.

Die 4x100-m-Lagen-Staffel der Männer mit Flori Lang, Benjamin Le Maguet, Damien Courtois und Gregory Widmer verbesserte den neun Jahre alten Schweizer Rekord um 1,68 Sekunden auf 3:41,10 Min.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel