Trotz eines enttäuschendem 2:2-Unentschieden in Lettland hat die Schweiz einen weiteren kleinen Schritt Richtung WM in Südafrika gemacht.

Alexander Frei brachte die Nati in der 42. Minute in Führung. Doch die gut mitspielenden Letten drehten die Partie nach der Pause durch Tore von Cauna (62.) und Astafjews (75.). Der kurz zuvor eingewechselte Erin Derdiyok erzielte zumindest noch den Schweizer Ausgleich (80.).

Da auch Griechenland in Moldawien (1:1) patzte, verbleibt die Hitzfeld-Truppe mit drei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel