Nur mit dem Einsatz von Tränengas und Gummigeschossen konnte die Schweizer Polizei schwerere Ausschreitungen beim Europa-League-Spiel zwischen dem FC Basel und dem AS Rom verhindern.

Vor dem Spiel waren Anhänger beider Klubs aufeinander losgestürmt und hatten sich eine wilde Schlägerei geliefert.

Insgesamt nahm die Polizei 9 Italiener und 2 Schweizer fest. Die Rowdys aus den Reihen der Gäste wurden mit einem einjährigen Stadionverbot belegt und sollen dem Haftrichter vorgeführt werden.

Drei Polizisten wurden bei den Ausschreitungen verletzt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel