Hertha BSC prüft rechtliche Schritte gegen den entlassenen Lucien Favre. Dies kündigte kündigte der Geschäftsführer für Finanzen Ingo Schiller an.

Der Tabellenletzte der Bundesliga will prüfen, ob die Aussagen Favres Auswirkungen auf die Modalitäten seiner Abfindung haben. Favre besitzt in Berlin noch einen gültigen Vertrag bis 2011 und Gespräche über eine Abfindung haben noch nicht stattgefunden. Favre sagte auf zwei Pressekonferenten, dass er zu viele Kompromisse gemacht habe. Der Klub müsse vom Sparkurs abrücken.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel