Skandal beim Eishockey-Spitzenspiel zwischen dem EV Zug und den ZSC Lions: Ein Fan im Zürcher Fanblock zündete kurz nach Spielbeginn einen Feuerwerkskörper.

Die giftigen Dämpfe breiteten sich in der Folge in der ganzen Halle aus, worauf der Schiedsrichter nach 2:28 Minuten das Spiel unterbrach.

Nach etwas mehr als einer Stunde kam dann die Durchsage des Stadionsprechers: "Aus Rücksicht auf die Gesundheit der Spieler und Zuschauer wird das Spiel abgebrochen."

Dem ZSC droht nun eine 0:5-Niederlage, die am grünen Tisch beschlossen wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel