Die Schweizer Fußball Liga (SFL) und ihre Klubs haben sich zur aktiven Bekämpfung von Gewalt, Rassismus und jeglicher Art von Diskriminierung bekannt.

Alle 26 Klub-Präsidenten haben den Code of Conduct "Fairplay und Respekt SFL" unterzeichnet.

Das gemeinsame Bekenntnis soll am Wochenende durch verschiedene Engagements im Rahmen der europaweiten Aktionswochen gegen Rassismus im Fußball ergänzt werden. Die SFL rüstet unter anderem alle Schiedsrichter-Teams der Super League mit speziell bedruckten Einlaufleibchen aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel