Der Weltranglistenerste Roger Federer hat beim ATP-Tour-Finale in London sein erstes wichtiges Etappenziel erreicht.

Der Schweizer feierte in seinem zweiten Gruppenspiel einen 3:6, 6:3, 6:1-Erfolg gegen Lokalmatador Andy Murray und steht damit zum fünften Mal als die Nummer 1 zum Jahresende fest.

Dies war ihm von 2004 bis 2007 viermal in Folge geglückt.

Nur der Amerikaner Pete Sampras stand in den neunziger Jahren bislang sechsmal und damit öfter als Federer am Ende eines Tennis-Jahres an der Spitze.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel