Im Wettskandal ermittelt die Schweizer Bundesanwaltschaft nach aktuellem Stand gegen Spieler von fünf Fußball-Klubs.

Im Fokus der Ermittlungen stehen nicht nur die Zweitligisten FC Gossau und FC Thun, sondern auch die Liga-Rivalen FC Schaffhausen und FC Wil sowie Drittliga-Klub FC Fribourg.

Mit Beteiligung von Gossau, Schaffhausen und Thun sollen auch Spiele der aktuellen Saison manipuliert worden sein.

Angeblich sind ingsesamt 17 Zweitliga-Partien sowie zwei Testspiele betroffen. Namen von Spielern wurden nicht genannt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel