Martina Schild hat sich ihren dritten Podestplatz im Weltcup geholt. Die Grindelwaldnerin wurde im Super-G in Haus im Ennstal zusammen mit Nadia Fanchini (Italien) Dritte.

Dominiert wurde das Rennen von Lindsey Vonn. Die Amerikanerin, die in den beiden Tagen zuvor schon die zwei Abfahrten für sich entschieden hatte, triumphierte mit einer halben Sekunde Vorsprung vor der Schwedin Anja Pärson.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel