Die deutschen Badminton-Herren haben die Überraschung bei der Team-EM in Amsterdam verpasst und müssen sich mit Silber trösten.

im Finale unterlag die Mannschaft um den sechsmaligen deutschen Meister Marc Zwiebler (Bonn) Titelverteidiger Dänemark 0:3.

Bereits der Halbfinaleinzug hatte die Qualifikation für die Team-WM in Wuhan/China (20. bis 27. Mai) bedeutet.

Die Bronzemedaille ging an England.

Nachdem sich die Herren des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) im Halbfinale gegen Russland 3:1 durchgesetzt hatten, erwies sich Dänemark wieder einmal als zu hohe Hürde.

Der Weltranglisten-14. Zwiebler unterlag im Spitzeneinzel seinem einen Rang besser platzierten Kontrahenten Jan O. Jorgensen 11:21, 14:21.

Mehr Gegenwehr leisteten Ingo Kindervater/Johannes Schöttler (Bonn/Bischmisheim), die dem Weltklassedoppel Mathias Boe/Carsten Mogensen in drei Sätzen unterlagen.

Dieter Domke (Bischmisheim) verpasste gegen Hans-Kristian Vittinghus den Ehrenpunkt.

Am Sonntagnachmittag hatten die DBV-Damen um die WM-Dritte Juliane Schenk vom deutschen Mannschaftsmeister EBT Berlin die Chance, Dänemark zu entthronen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel