Deutschlands beste Badmintonspielerin Juliane Schenk steht beim Heim-Grand-Prix in Mülheim/Ruhr in der zweiten Runde.

Die WM-Dritte vom deutschen Mannschaftsmeister EBT Berlin setzte sich zum Auftakt des mit 120..000 Dollar dotierten Turniers gegen die Russin Anastasia Prokopenko problemlos 21:4, 21:15 durch.

Im Achtelfinale trifft die an Position drei gesetzte Schenk am Donnerstag auf Eriko Hirose aus Japan.

Auch der sechsmalige deutsche Meister Marc Zwiebler schaffte den Einzug unter die besten 16. Der Weltranglisten-14. aus Bonn bezwang Viktor Axelsen, Jugend-Weltmeister von 2010 aus Dänemark, nach 58 Minuten 19:21, 21:11, 21:17.

Auf Zwiebler wartet nun Hans-Kristian Vittinghus, ein weiterer dänischer Mannschafts-Europameister.

Ausgeschieden ist dagegen der deutsche Vizemeister Dieter Domke. Der Bischmisheimer unterlag dem an Position 16 gesetzten Indonesier Dionysius Hayom Rumbaka 21:19, 12:21, 14:21.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel