Nach Tennis und Fußball will auch der Badminton-Weltverband BWF Technologie zur Klärung strittiger Entscheidungen einsetzen.

"Wir erwägen mehrere Optionen, aber es wird ein kamerabasiertes System sein, das es einem Linienrichter ermöglicht, eine Entscheidung mit Zeitlupenaufnahmen zu überprüfen", sagte BWF-Präsident Paisan Rangsikitpho.

Beim Sudirman Cup in Malaysia im Mai soll der erste Test stattfinden.

Im Tennis ist das so genannte Hawk-Eye-System bereits seit 2006 im Einsatz, im Fußball wird ein ähnliches Verfahren in der kommenden Premier-League-Saison eingeführt.

Der Fußball-Weltverband FIFA wird nach ersten erfolgreichen Tests bei der Klub-WM auch beim diesjährigen Confed Cup ein videobasiertes System einsetzen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel