vergrößernverkleinern
Julius Jenkins spielte am College für Georgia Southern © imago

Gegen die Russen von Krasnye Krylia feiern die "Albatrosse" ihren zweiten Sieg im Eurocup. Die Skyliners siegen ebenfalls.

München - Der achtmalige deutsche Meister ALBA Berlin hält sich auf internationaler Bühne weiter schadlos.

Im Eurocup gelang den "Albatrossen" beim 88:64 (46:29) gegen den russischen Vertreter Krasnye Krylia der zweite Sieg im zweiten Spiel.

In der Gruppe H belegt Berlin dank des besseren Korbverhältnisses gegenüber Pepsi Caserta den ersten Platz. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle des Eurocup)

Derrick Allen war mit 19 Punkten treffsicherster Alba-Spieler.

Robertson mit Double-Double

Vizemeister Frankfurt Skyliners wahrte unterdessen durch den ersten Sieg in der EuroChallenge die Chance auf den Achtelfinal-Einzug.

Die Mannschaft von Trainer Gordon Herbert setzte sich im zweiten Hauptrundenspiel mit 64:62 (38:31) bei BK Ventspils durch. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle der Eurochallenge)

Damit belegt Frankfurt den zweiten Rang in der Gruppe B hinter dem lettischen Vertreter.

Erfolgreichster Frankfurter in Ventspils war Quantez Robertson. Dem US-Amerikaner gelang mit 13 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double.

Wise muss raus

Die Telekom Baskets Bonn mussten in der EuroChallenge beim 75:81 (42:39) gegen BK Prostejov die erste Niederlage im laufenden Wettbewerb hinnehmen.

In der Gruppe E liegen die Bonner nach zwei Spielen mit einer ausgeglichenen Bilanz hinter dem tschechischen Vizemeister und Novo Mesto auf dem dritten Platz.

Bester Bonner Werfer bei der verdienten Niederlage war Nic Wise (20 Punkte), der allerdings im letzten Viertel wegen einer Fußverletzung das Parkett verlassen musste.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel