SPORT1-Experte Stephan Baeck erklärt, was ALBA gegen Bamberg zu tun hat und wie BG Göttingen international einzuschätzen ist.

Hallo Basketball-Freunde,

mit sechs Siegen in Folge scheint ALBA Berlin in der Beko BBL momentan nicht zu stoppen. Der Plan von Muli Katzurin geht langsam, aber sicher auf.

Nachdem es am Anfang mit vier Niederlagen in fünf Spielen nicht so gut für das Team lief, haben die Trainer und Spieler aber genau das Richtige gemacht und sind ruhig geblieben.

Der dritte Platz in der Beko BBL spiegelt die Arbeit des Teams gut wieder. Durch den Zusammenschluss mit dem neuen Trainer und den neuen Kompetenzen und Spielsystemen weht in der Offense und Defense jetzt ein neuer Wind.

Und nicht zu vergessen die Verpflichtung von Taylor Rochestie. Mit ihm hat die Mannschaft ein ganz neues Gesicht bekommen.

Es ist wohl bei allen Mannschaften in der Liga so: Wenn es auf die Playoffs zugeht, sind die Mannschaften vorbereitet und fit.

In der Liga steht am Samstag das Spitzenspiel an: ALBA Berlin gegen Bamberg.

Das wird eine Standortbestimmung für beide Teams.

[image id="a1b4ba05-6374-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel