vergrößernverkleinern
Rick Stafford war nicht einmal ein Jahr als Cheftrainer bei Ludwigsburg im Amt © getty

Die Württemberger reagieren auf die enttäuschende Saison und ziehen die Reißleine. Auf der Trainerbank übernimmt vorerst der Assistent.

Ludwigsburg - Der EnBW Ludwigsburg hat seinen Cheftrainer Rick Stafford kurz vor dem Ende einer enttäuschenden Saison entlassen. (DATENCENTER BBL: Ergebnisse und Tabelle)

Der Halbfinalist von 2007 entband Stafford mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben. Das Training leitet ab sofort der bisherige Assistent Tyron McCoy.

"Die Entscheidung ist nach einer äußerst gründlichen Analyse gefällt worden. Sobald die Entscheidung steht, ist es ein Gebot der Fairness, es dem Betreffenden unverzüglich mitzuteilen", sagte Alexander Reil, erster Vorsitzender der EnBW Ludwigsburg.

Und weiter: "Rick hat immer professionell und mit sehr hohem Einsatz gearbeitet, aber letztlich konnten die gemeinsam formulierten Ziele nicht erreicht werden."

Meister mit Bamberg

Der Deutsch-Amerikaner Stafford war am 23. Juni 2008 als Nachfolger des Kroaten Silvano Poropat vorgestellt worden. 2005 gewann Stafford mit den Brose Baskets Bamberg den Meistertitel als Spieler.

McCoy wird die Mannschaft zumindest im letzten Spiel der Hauptrunde am Samstag gegen die Walter Tigers Tübingen betreuen.

Ludwigsburg hatte die Playoff-Runde verpasst und ist derzeit nur Tabellenelfter.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel