vergrößernverkleinern
Berlins Julius Jenkins steuerte 15 Punkte zum Sieg gegen Paderborn bei © getty

ALBA Berlin kommt im Nachholspiel des 9. Spieltags zu einem deutlichen Heimerfolg gegen den Tabellen-Achten Paderborn Baskets.

Berlin - Titelverteidiger ALBA Berlin hat im Kampf um die beste Ausgangsposition für die Playoffs in der Bundesliga wieder die Tabellenführung erobert.

Mit einem 82:65 (44:28) gegen die Paderborn Baskets vor knapp 7000 Zuschauern zogen die Berliner einen Spieltag vor Ende der Hauptrunde an der punktgleichen MEG Göttingen und den EWE Baskets Oldenburg (alle 50:16) vorbei (DATENCENTER BBL: Ergebnisse und Tabelle).

Die Entscheidung um den Topplatz fällt am 34. Spieltag am Samstag, wenn ALBA in Berlin Oldenburg empfängt. Göttingen muss nach Paderborn reisen.

ALBA mit ausgeglichener Mannschaftsleistung

Die Ostwestfalen (34:32) müssen noch um die Playoff-Teilnahme bangen. Nur ein Sieg würde für Paderborn die sichere Qualifikation für die Endrunde bedeuten.

Treffsicherste Akteure bei ALBA waren Casey Jacobsen und Julius Jenkins mit jeweils 15 Punkten. Ansonsten überzeugte Berlin durch eine ausgeglichene Mannschaftsleistung. Auch Immanuel McElroy und Blagota Sekulic punkteten im zweistelligen Bereich.

Bei den Gästen erzielten Lavelle Felton und Nathan Peavy ebenfalls beide 15 Zähler.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel