vergrößernverkleinern
Casey Jacobsen (r.) erzielte 2004/05 für Memphis 7,6 Punkte pro Partie © getty

Die Brose Baskets nehmen ihren 2007-Meistermacher Casey Jacobsen unter Vertrag. Holen sie noch einen zweiten ALBA-Hochkaräter?

Von Michael Spandern

München - Transfer-Coup der Brose Baskets Bamberg: Die Franken werben ALBA Berlin Casey Jacobsen ab und nehmen den Scharfschützen bis 2010 unter Vertrag.

Jacobsen, der 287 NBA-Spiele in seiner Vita hat, führte die Franken 2007 zu ihrem zweiten Meistertitel und wurde zum Finals-MVP gewählt. (Okulaja: Aus in Bamberg - Comeback im DBB-Team)

"Das ist einer der Spieler, die wir gerne hätten", hatte der Bamberger Manager Wolfgang Heyder dem "Fränkischen Tageblatt" bereits in der Vorwoche verraten.

Kommt auch Femerling?

Jacobsen knüpfte nach einem Jahr bei den Memphis Grizzlies in Berlin nicht an seine Bamberger Leistungen (16 Punkte, 3,7 Rebounds pro Spiel) an.

Doch bei ALBA hatte der Außenspieler auch mit Blessuren zu kämpfen, zudem war die Offensive längst nicht so auf den 28-Jährigen zugeschnitten wie bei den Franken.

Die Bamberger sollen "Bild"-Informationen zufolge zudem am ALBA-Center Patrick Femerling interessiert sein. Demnach soll der deutsche Rekordnationalspieler, der bei ALBA 2008/09 auch verletzungsbedingt nur eine Nebenrolle spielte, das Innenspiel der Franken stärken.

ALBA schnallt den Gürtel enger

Das ALBA erheblich sparen muss, gesteht auch Marco Baldi, Manager des Branchenprimus, ein: "Wir werden unseren Etat nicht nicht, wie ursprünglich geplant, erhöhen können. Im Gegenteil: Wir werden den Gürtel enger schnallen müssen, was auch Einfluss auf die Kaderbildung für die nächste Saison haben wird", verriet Baldi dem "kicker". (ALBA profitiert vom BBL-Boom)

Doch auch in Bamberg sitzt das Geld nicht allzu locker: Elton Brown hat aufgrund seiner hohen Gehaltsvorstellungen noch keinen neuen Vertrag erhalten, so Heyder.

Allerdings möchte der Manager den Center durchaus halten: "Wir haben ihm ein Angebot gemacht, aber er pokert."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel