vergrößernverkleinern
Chris Ensminger (M.) kam im Sommer aus Paderborn nach Bonn © imago

Der Vizemeister startet mit einem Auswärtssieg in Ulm in die neue BBL-Saison. Ein Neuzugang überragt für die Telekom Baskets.

München - Vizemeister Telekom Baskets Bonn hat einen Start nach Maß in die neue BBL-Saison gefeiert.

Das Team von Trainer Michael Koch kam am 1. Spieltag am Freitagabend zu einem 89:81 (49:37) beim Vorjahresfünften ratiopharm Ulm, den die Baskets auf dem Weg ins Finale in der ersten Playoff-Runde ausgeschaltet hatten.

Auffälligster Spieler bei Bonn war Chris Ensminger mit 18 Punkten, bei Ulm stach Nationalspieler Robin Benzing mit 15 Zählern heraus.

Schaffartzik stark bei Phantoms-Sieg

Einen klaren Auftaktsieg feierten die New Yorker Phantoms Braunschweig mit dem 80:67 (37:32) gegen die Giants Düsseldorf.

Heiko Schaffartzik und Michael Hicks mit jeweils 15 Punkten waren die besten Schützen beim Sieger, bei den Giants kam Brant Bailey auf 16 Zähler. 158412(DIASHOW: Die wichtigsten Wechsel)

Erster Tabellenführer ist EnBW Ludwigsburg nach dem deutlichen 98:85 (53:38) gegen die Eisbären Bremerhaven.

Aufsteiger sorgen für Furore

Für Aufsehen sorgten die beiden Aufsteiger. Phönix Hagen gewann bei den Giessen 46ers 83:77 (47:37), und der Mitteldeutsche BC setzte sich bei den Walter Tigers Tübingen mit 95:91 (80:80, 38: 42) nach Verlängerung durch.

Zudem siegte TBB Trier 71:67 (56:56, 26:26) nach Verlängerung gegen die Skyliners Frankfurt. (Die Stenogramme des 1. Spieltags)

Meister EWE Baskets Oldenburg startet am Samstag (ab 15.30 Uhr LIVESCORES und LIVE im DSF) mit dem Heimspiel gegen die Brose Baskets Bamberg in die Saison. (DATENCENTER: Der BBL-Spielplan)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel