vergrößernverkleinern
Point Guard Heiko Schaffartzik nahm mit Deutschland an der EM in Polen teil © imago

Der Klub von Nationalspieler Heiko Schaffartzik fährt am 2. Spieltag den zweiten Sieg ein. Bamberg feiert gegen Tübingen Premiere.

München - Die Phantoms Braunschweig sind neuer Spitzenreiter der Basketball-Bundesliga.

Die Niedersachsen setzten sich am 2. Spieltag bei den Eisbären Bremerhaven mit 77:73 (41:41) durch.

Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel liegt Braunschweig mit vier Punkten vor dem Mitteldeutschen BC und den Artland Dragons Quakenbrück, die auch ihre ersten beiden Spiele gewonnen hatten (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Den ersten Erfolg der neuen Spielzeit feierten die Brose Baskets Bamberg gegen die Walter Tigers Tübingen mit 84:75 (57:33).

25 Punkte von Travis reichen nicht

Vor 3080 Zuschauern hatte Braunschweig seine erfolgreichsten Korbjäger in Yassin Idbihi (17) und Heiko Schaffartzik (16), beim Gastgeber überragte Rodney Buford mit 20) Zählern (Die Stenogramme des 2. Spieltags).

In ausverkaufter Halle (6800 Zuschauer) kam Bamberg im letzten Viertel angesichts 22:2 Punkten der Tübinger in Folge noch einmal in Bedrängnis, siegte am Ende jedoch souverän 158412(DIASHOW: Die wichtigsten Wechsel).

Beste Werfer bei den Oberfranken waren Predrag Suput (14), Karsten Tadda und Brian Roberts (je 12), bei Tübingen überragte Romeo Travis (25).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel