vergrößernverkleinern
Ronald Ross war mit 17 Punkten bester Werfer der Artland Dragons © getty

Trotz der zweiten Niederlage in Folge verteidigen die Quackenbrück die Tabellenspitze, Berlin gewinnt souverän gegen Ulm.

München - Die Artland Dragons Quakenbrück haben trotz der zweiten Niederlage in Folge mit 68:74 (44:42) zu Hause gegen die Brose Baskets Bamberg die Spitzenposition in der Basketball-Bundesliga verteidigt.

Am fünften Spieltag feierte Meister EWE Baskets Oldenburg mit 88:80 (44:44) bei den Eisbären Bremerhaven den vierten Saisonerfolg.

Pokalsieger ALBA Berlin beim 78:56 (45:24) gegen ratiopharm Ulm den dritten Sieg der neuen Spielzeit. (Die Stenogramme vom 6. Spieltag).

Oldenburg hatte hart zu kämpfen und holte vor 3620 Zuschauern die entscheidenden Punkte erst in den letzten vier Minuten.

Überragend dabei Jasmin Perkovic mit 26 Punkten und Jakel Foster (23), bei Bremerhaven überzeugte vor allem Rodney Buford (22).

Ross bester Werfer

Vor 3000 Zuschauern (erneut ausverkauft) präsentierten sich die Artland Dragons, die zuletzt gegen die Phantoms Braunschweig verloren hatten, angeschlagen und verunsichert.

Das bisherige Schlusslicht aus Franken nutzte die Chance souverän und hatte seine besten Werfer in Brian Roberts (24) und Predrag Suput (19), die Dragons in Ronald Ross (17).

Skyliners verpassen Sieg

ALBA Berlin, das am Freitag gegen Tübingen die erste Saisonniederlage erlitten hatte, war vor 7543 Zuschauern souverän gegen Ulm und hatte seine besten Werfer in Julius Jenkins (22) Blagota Sekulic (17), bei den Gästen schaffte Burns 14 Punkte.

Ex-Meister Skyliners Frankfurt verpasste gegen Vizemeister Telekom Baskets Bonn den vierten Saisonsieg.

Vor 4240 Zuschauern waren bei den Hessen Quantez Roberston (15) und Derrick Allen (14) beste Werfer, bei den Rheinländern Tim Ohlbrecht (20).

Trier verliert

Ebenfalls den vierten Saisonsieg vergab TBB Trier beim klaren 65:93 (34:43) bei EnBW Ludwigsburg. Bester Werfer bei Ludwigsburg war Michael King (22), bei Trier schaffte George Evans 14 Punkte.

Hagen verpasst Sieg

Aufsteiger Mitteldeutscher BC gehört nach dem 85:75 (55:40)-Sieg bei Phoenix Hagen zu den vier Verfolgen (je 9 Punkte) von Spitzenreiter Artland Dragons (10).

Überragender MBC-Werfer war Ivan Elliott (19). Bei Hagen, das den dritten Saisonsieg verpasste, schaffte Chase Griffin 25 Punkte.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel