vergrößernverkleinern
Die Bonner zeigten sich von der Niederlage gegen Besiktas gut erholt © getty

Nach einem Erfolg gegen Paderborn setzen sich die Baskets vorrübergehend an die Tabellenspitze. Auch die Verfolger siegen.

München - Der deutsche Vizemeister Telekom Baskets Bonn hat die Tabellenspitze der Bundesliga übernommen. Die Rheinländer deklassierten Schlusslicht Paderborn Baskets 92:59 (52: 20) und überholten mit nun 21 Punkten zumindest vorübergehend Alba Berlin (20).

Dagegen bleiben die Gäste mit zwei Siegen und mittlerweile zehn Niederlagen am Tabellenende.

Siege für Braunschweig und Göttingen

Erfolgreich waren auch die Phantoms Braunschweig und MEG Göttingen. Die Göttinger siegten bei Aufsteiger Phoenix Hagen 80:56 (33:21) und haben jetzt sieben Siege und drei Niederlagen auf ihrem Konto. (Stenogramme 13. Spieltag)

Die gleiche Bilanz weisen auch die Phantoms auf, die beim Aufsteiger Mitteldeutscher BC 82:75 (38:41) gewannen. Sowohl Göttingen als auch Braunschweig haben drei Spiele weniger als Bonn absolviert.

Fünfter Sieg für Tübingen und Ulm

Ihren fünften Saisonsieg feierten die Walter Tigers Tübingen gegen die Giessen 46ers. Die Gastgeber bezwangen die Hessen 105:97 (45:42) und liegen mit 18 Punkten im Mittelfeld. Gießen befindet sich dagegen mit nur drei Siegen in Abstiegsgefahr. (DATENCENTER: Ergebnisse Tabelle)

Ebenfalls den fünften Erfolg gab es für Ratiopharm Ulm. Sie besiegten TBB Trier 97:76 (48:42).

Voten Sie Ihre All Stars für das BBL ALLSTAR Game 2010 >>

Zurück zur StartseiteZum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel