vergrößernverkleinern
Rickey Paulding (l.) wechselte 2007 von BCM Gravelines nach Oldenburg © getty

Der Deutsche Meister setzt sich knapp gegen Quakenbrück durch. Frankfurt gewinnt dank eines Last-Minute-Treffers gegen die Eisbären.

Oldenburg - Der Deutsche Meister EWE Baskets Oldenburg hat im Spitzenspiel des 13. Spieltags einen knappen Sieg gefeiert.

Die Gastgeber bezwangen vor 3148 Zuschauern die Artland Dragons Quakenbrück 66:62 (27:24) und haben mit nun acht Siegen und drei Niederlagen die zweitbeste Bilanz der Liga.

In der "schiefen" Tabelle liegt der Titelverteidiger mit 19 Punkten "nur" auf dem zehnten Platz. Allerdings haben die Oldenburger zwei Spiele weniger als Spitzenreiter Bonn (21) absolviert.

Bester Werfer der Gastgeber war Rickey Paulding mit 16 Zählern. Für die Dragons, die mit 20 Punkten auf Platz vier liegen, erzielte Nathan Peavy ebenfalls 16 Punkte. (DATENCENTER: Ergebnisse Tabelle)

Reese führt Skyliners zum Sieg

In einem weiteren Topspiel gewannen die Frankfurt Skyliners gegen das Überraschungsteam Eisbären Bremerhaven durch einen Korb von Aubrey Reese drei Sekunden vor Schluss 70:69 (30:36).

Damit verhinderten sie den Sprung der Eisbären an die Tabellenspitze.

In der vergangenen Saison waren die Gäste als Letzter noch sportlich abgestiegen und hatten von der Insolvenz der Köln 99ers profitiert.

Bamberg bezwingt Ludwigsburg

Mit 20 Punkten liegt Bremerhaven nur einen Punkt hinter Bonn und Frankfurt, das aufgrund des direkten Vergleichs auf Rang zwei liegt.

Die Brose Baskets Bamberg schoben sich derweil in die Verfolgergruppe vor. (Stenogramme 13. Spieltag)

Gegen EnBW Ludwigsburg gewann der zweimalige Meister 93:74 (52:33) und hat nun wie die Ludwigsburger 19 Punkte auf dem Konto.

Voten Sie Ihre All Stars für das BBL ALLSTAR Game 2010 >>

Zurück zur StartseiteZum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel