vergrößernverkleinern
Julius Jenkins (r.) gegen Göttingens John Little © getty

Berlin kassiert gegen Göttingen eine bittere Heimpleite und verpasst den Sprung an die Tabellenspitze. Bonn setzt sich ab.

München - Wegen seiner dritten Saison-Niederlage hat ALBA Berlin den Sprung an die Spitze der Basketball-Bundesliga verpasst.

Der frühere Abonnementsmeister unterlag am Samstag mit 82:86 (39:42) gegen MEG Göttingen und blieb wegen des schlechteren direkten Vergleichs hinter den Telekom Baskets Bonn zurück. (DATENCENTER: Ergebnisse Tabelle)

Bonn gewann zudem am Sonntag 83:76 (37:23) gegen die LTi Giessen 46ers, bleibt nach dem sechsten Sieg in Folge mit 27 Punkten weiter Spitzenreiter und baute seinen Vorsprung sogar aus.

Frankfurt (26) siegte am Sonntag gegen EnBW Ludwigsburg mit 68:64 (36:32), nutzte den Berliner Patzer ebenfalls und sprang auf den zweiten Tabellenplatz.

Auch Titelverteidiger EWE Baskets Oldenburg hatte am Samstag bei ratiopharm Ulm eine überraschende Niederlage kassiert.

Meister verliert in Ulm

Ulm feierte mit 100:82 (42:36) den sechsten Saisonsieg gegen den Meister (je 23), der die fünfte Pleite erlitt.

Vor 2900 Zuschauern waren Christian Burns (23) und Coleman Collins (19) die besten Ulmer Werfer, bei Oldenburg erzielte Rickey Paulding 15 Punkte. (Stenogramme: 16. Spieltag)

Für Berlin war vor 10.452 Zuschauern Julius Jenkins (18) der erfolgreichste Korbjäger, bei Göttingen erzielten Taylor Rochestie (23) und Dwayne Anderson (18) die meisten Punkte.

Mitteldeutscher BC erfolgreich

Einen Sieg feierte auch der Mitteldeutsche BC.

Gegen TBB Trier siegten die Gastgeber 78:61 (35:30) und rückten auf den sechsten Platz vor. Bester Werfer des MBC war Ade Dagunduro mit 20 Punkten.

Hagen nicht mehr Letzter

Phoenix Hagen (20 Punkte) gab die Rote Laterne nach dem fünften Saisonsieg mit 95:85 (47:32) gegen New Yorker Phantoms Braunschweig (23) wieder an die Paderborn Baskets (19) ab.

Vor 2687 Zuschauern waren Chase Griffin (25) und John Turek (19) erfolgreichste Hagener Werfer, bei Braunschweig erzielten Yassin Idbihi (18), Brandon Thomas und Heiko Schaffartzik (je 17) die meisten Punkte.

Zurück zur StartseiteZum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel