vergrößernverkleinern
Der Göttinger Taylor Rochestie nimmt am 23. Januar am BBL All Star Day teil © imago

Aufgrund der Insolvenz des Hauptsponsors ändert der Bundesligist seinen Vereinsnamen von MEG in BG Göttingen.

Göttingen - Basketball-Bundesligist MEG Göttingen hat den Vertrag über das Namenssponsoring mit der insolventen MEG AG mit sofortiger Wirkung aufgelöst und sich in BG Göttingen umbenannt.

Die "Veilchen", die bereits in der kommenden Partie am Sonntag gegen EnBW Ludwigsburg (ab 17 Uhr LIVESCORES) unter dem neuen Namen antreten werden, kehren damit zum ursprünglichen Vereinsnamen zurück (DATENCENTER: Ergebnisse Tabelle).

Als BG 74 Göttingen war der Klub 2007 in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen. Auch das Logo des Vereins wurde im Zuge der Namensänderung leicht überarbeitet.

Rückkehr zu BG

"Wir haben gegenüber der MEG AG keinerlei Verpflichtungen mehr. Daher sind wir auch nicht mehr an den Teamnamen MEG gebunden", sagte Marc Franz, Geschäftsführer der staring five GmbH, dem Lizenzträger der BG Göttingen.

"Die Basketballtradition der Stadt ist etwas, womit sich die Göttinger sehr identifizieren", begründete Franz die Rückkehr zum Kürzel BG, welches gleichzeitig alle Türen für künftige Namenssponsoren offen lasse.

Zurück zur StartseiteZum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel