vergrößernverkleinern
Tim Ohlbrecht (r.) wechselte vor der Saison von Bamberg nach Bonn © imago

Der Vizemeister setzt sich in Bremerhaven durch und löst ALBA als Tabellenführer ab. Der MBC rückt auf einen Playoff-Platz vor.

München - Die Telekom Baskets Bonn haben den Sprung an die Tabellenspitze der Basketball-Bundesliga (BBL) geschafft.

Die Rheinländer gewannen dank eines Zwischenspurts im dritten Viertel 91:90 (40:48) bei den Eisbären Bremerhaven und zogen mit 44 Punkten an Alba Berlin (43) vorbei, haben allerdings zwei Spiele mehr absolviert (DATENCENTER: Ergebnisse Tabelle).

Bremerhaven (41) verbesserte sich trotz der Niederlage von Rang sieben auf Platz drei.

Im zweiten Spiel des Tages unterlagen die Giants Düsseldorf dem Mitteldeutschen BC mit 58:70 (33:39).

Ohlbrecht bester Werfer

Beste Werfer der Telekom Baskets, denen in der laufenden Saison nach den Niederlagen im Hinspiel und in der Qualifikationsrunde des deutschen Basketball-Pokals der erste Sieg gegen Bremerhaven gelang, waren Tim Ohlbrecht und Jared Jordan mit jeweils 19 Punkten.

Bei den Eisbären zeigten sich Louis Campbell (18) und Torrell Martin (15) treffsicher (STENOGRAMME: 26. Spieltag).

MBC auf Playoff-Platz

In Düsseldorf sammelten Marc Antonio Carter und Bobby Anthony Walker je 15 Punkte für die Gastgeber, beim MBC hatte Anatoly Kaschirow mit 20 Zählern erheblichen Anteil am Sieg.

Die Giants sind mit 33 Punkten Tabellen-14., der MBC (40) verbesserte sich auf Platz acht.

Zurück zur Startseite Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel