vergrößernverkleinern
Anton Gavel (r.) erzielte für die Bamberger elf Punkte © getty

ALBA verliert erneut, kann die Tabellenspitze aber zurückerobern. Die EWE Baskets bleiben auf Erfolgskurs. Auch Göttingen klettert.

München - ALBA Berlin hat trotz der zweiten Niederlage in Folge wieder die Tabellenspitze der Bundesliga übernommen.

Der frühere Serienmeister verlor vor eigenem Publikum gegen die Brose Baskets Bamberg 64:79 (35:40), verdrängte aber mit 44 Zählern den punktgleichen Vizemeister Telekom Baskets Bonn auf den zweiten Platz (Bonn gelingt Sprung an die Spitze).

Die Taktik der Franken ging voll auf, wie Anton Gavel hinterher erklärte: "Wir wollten Jenkins aus dem Spiel nehmen. Das ist uns gut gelungen. Unsere Defense hat heute das Spiel entschieden."(DATENCENTER: Ergebnisse Tabelle)

Einen schlechten Tag erwischte auf Berliner Seite der Ex-Bamberger Steffen Hamann, der punktemäßig leer ausging.

Oldenburg weiter erfolgreich

Dagegen eilt der deutsche Meister EWE Baskets Oldenburg weiter von Erfolg zu Erfolg und verbesserte sich mit 42 Punkten auf den dritten Platz.

Bei den Phantoms Braunschweig gewannen die Niedersachsen 93:80 (44:40) und feierten damit den fünften Sieg in Serie.

Rickey Paulding und Je´Kel Foster erzielten jeweils 21 Punkte.

Umstrittene Entscheidungen in Göttingen

Auch die BG Göttingen war erfolgreich und ist mit 42 Zähler nun Vierter.

Die Gastgeber besiegten ratipharm Ulm 80:69 (42:32). Die Göttinger profitierten in einem umkämpften Spiel allerdings von einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung, in deren Folge die Ulmer wenige Sekunden vor Schluss drei technische Fouls kassierten und damit endgültig auf die Verliererstraße gerieten.

Ein Sieg gelang auch den Artland Dragons Quakenbrück. Sie besiegten TBB Trier durch einen Dreier in letzter Sekunde von Neuzugang Hollis Price 76:73 (36:34).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel