vergrößernverkleinern
Spielen seit der Saison 2006/2007 wieder in der höchsten Spielklasse: Ratiopharm Ulm © getty

Viertes Spiel, vierter Sieg: Auch gegen Frankfurt geben sich UIms Basketballer keine Blöße. Bamberg landet den ersten Sieg.

München - Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben auch am 4. Spieltag ihre weiße Weste gewahrt, dagegen kassierte VPV Giants Nördlingen die erste Saison-Niederlage.

Der Aufsteiger musste sich nach zuvor drei Siegen in eigener Halle TBB Trier mit 68:74 (37:40) geschlagen geben.

Ulm dagegen gewann sein Heimspiel gegen Ex-Meister DB Skyliners Frankfurt mit 66:63 (28:35) und führt die Tabelle mit 8:0 Punkten an.

Einzig Meister Alba Berlin (6:0) ist neben den Ulmern noch unbesiegt, spielt aber erst am Sonntag bei den Köln 99ers.

Bamberg beendet Fluch

Den ersten Saisonsieg feierten die Brose Baskets Bamberg mit einem 84:77 (46:37) bei den Paderborn Baskets und verdrängten den unterlegenen Rivalen auf den 17. und vorletzten Platz.

Einzige Mannschaft ohne Sieg sind die LTi Giessen 46ers. Das Schlusslicht musste sich bei den Walter Tigers Tübingen mit 67:78 (33:40) geschlagen geben.

Eine unerwartete Heimschlappe erlitten die Telekom Baskets Bonn (4:4) beim 71:77 (37:41) gegen den zuletzt formschwachen Vizemeister Artland Dragons Quakenbrück, der damit zu seinem zweiten Saisonsieg kam.

Zum Forum ? jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel