vergrößernverkleinern
Die Zukunft der Giants Düsseldorf ind er BBL entscheidet sich frühestens am 15. Mai © getty

Acht Klubs kommen reibungslos durchs BBL-Lizenzierungsverfahren - der Pokalsieger nicht. Einige Teams müssen "erheblich nacharbeiten".

Köln - Der Lizenzligaausschuss der BBL hat dem Deutsche Meister EWE Baskets Oldenburg, ALBA Berlin, Telekom Baskets Bonn, Phantoms Braunschweig, Artland Dragons, Mitteldeutscher BC, EnBW Ludwigsburg und Frankfurt Skyliners die Lizenz für die kommende Saison ohne Auflagen erteilt.

Dies teilte die BBL nach einer Sitzung in Köln mit. Trotz der wirtschaftlich schwierigen Zeit ist dies im Vergleich zum vergangenen Jahr ein Klub mehr.

Unter Auflagen erhielten der aktuelle Pokalsieger Brose Baskets Bamberg, Eisbären Bremerhaven, LTi Giessen 46ers, BG Göttingen, Walter Tigers Tübingen und ratiopharm Ulm die Genehmigung für die kommende Saison.

Auflösende Bedingungen für Aufsteiger

Mit sogenannten auflösenden Bedingungen erhalten auch Phoenix Hagen und Aufsteiger BBC Bayreuth die Lizenz.

Auflösende Bedingungen bedeutet, dass die Klubs bis zum Stichtag 30. Juni 2010 bestimmte Voraussetzungen erfüllen müssen, ansonsten entzieht die BBL den Vereinen wieder die unter Vorbehalt erteilte Lizenz. (DATENCENTER: Bundesliga)

Zwei Bedingungen für Düsseldorf

Ähnliches gilt für die BBL-Klubs Paderborn Baskets und TBB Trier sowie für ProA-Ligist Saar-Pfalz Braves, die mit aufschiebender Bedingung die Zulassung erhielten.

Allerdings müssen die drei Klubs bereits bis zum 15. Mai die Auflagen erfüllen, damit die Lizenz für die Spielzeit 2010/2011 wirksam wird.

Die Giants Düsseldorf wurden sogar mit aufschiebender und auflösender Bedingung bedacht.

Rechtsmittelfrist von sieben Tagen

Den Klubs, die die Lizenz nur unter Auflagen, aufschiebender oder auflösender Bedingung erhielten, steht eine Rechtsmittelfrist von sieben Tagen zu.

Der Berufung kann der Lizenzligaausschuss binnen 14 Tagen abhelfen. Wird der Berufung nicht abgeholfen, entscheidet das Schiedsgericht der BBL endgültig.

Hürden sind nicht unüberwindbar

"Wie bei jedem Lizenzierungsverfahren gibt es auch diesmal Vereine, die zum Teil erheblich nacharbeiten müssen", mahnte BBL-Geschäftsführer Jan Pommer.

Gleichwohl seien die Hürden nicht so hoch, als dass diese nicht genommen werden könnten, führte Pommer weiter aus.

Karlsruhe zieht Antrag zurück

Dagegen zog ProA-Ligist BG Karlsruhe bereits vor dem Zusammentreffen des Ligaausschusses seinen Lizenzantrag zurück. Der Klub begründete den Schritt "aufgrund der sportlichen Situation".

"Angesichts der allgemeinen wirtschaftlichen Gesamtlage und der Lage im Profisport im Speziellen ist das Ergebnis sehr ordentlich. Die Klubs haben den eingeschlagenen Weg der konservativen und verantwortungsbewussten Finanzplanung weiter fortgeführt", sagte Pommer.

BasCats oder Braves oder ein Anderer

Die exakte Zusammensetzung der Liga in der Spielzeit 2010/2011, die am 3. Oktober beginnt, steht noch nicht fest. Neben ProA-Meister BBC Bayreuth kämpfen die Cuxhaven BasCats oder die Saar-Pfalz Braves um die sportliche Qualifikation.

Sollten beide an den wirtschaftlichen Auflagen der BBL scheitern, würde es zu einem Wildcard-Verfahren kommen. Daran könnten alle Klubs teilnehmen, denen vom Lizenzausschuss die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit attestiert wird.

Die Klubs in der Übersicht:

Folgende Vereine erhalten die Lizenz ohne Auflage: ALBA Berlin? Telekom Baskets Bonn? New Yorker Phantoms Braunschweig? Artland Dragons? Mitteldeutscher BC? EnBW Ludwigsburg? EWE Baskets Oldenburg? Skyliners Frankfurt

Folgende Vereine erhalten die Lizenz mit Auflage(n): Brose Baskets Bamberg? Eisbären Bremerhaven? LTi Giessen 46ers? BG Göttingen? WALTER Tigers Tübingen? ratiopharm Ulm

Folgende Vereine erhalten die Lizenz mit auflösender(n) Bedingung(en): ? Phoenix Hagen? BBC Bayreuth (Meister ProA)

Folgende Vereine erhalten die Lizenz mit aufschiebender Bedingung: ? Paderborn Baskets? TBB Trier? Saar-Pfalz Braves (ProA)

Folgender Verein erhält die Lizenz mit aufschiebender und auflösender Bedingung: Giants Düsseldorf

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel