vergrößernverkleinern
Michael Meeks (r.) spielt seine erste Saison für die BG Göttingen © getty

Göttingen will gegen Bremerhaven in Spiel 5 den Sack endgültig zumachen. Doch auch die Eisbären rechnen sich Chancen aus.

Von Jessica Pulter

München/Göttingen - Mit zehn Punkten hat die BG Göttingen in Spiel vier gegen die Eisbären Bremerhaven bereits zur Halbzeit geführt.

Doch die Veilchen verpassten es, den Sack zuzumachen und ihren Matchball zu nutzen.

In Spiel 5 am Freitag (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und LIVESCORES) geht es nun für beide Teams um das letzte Halbfinal-Ticket in der Beko BBL.

Spradley provoziert sein Team

Eisbären-Trainer Doug Spradley hatte seine Truppe in der Halbzeit fast schon abgeschrieben: "Ich habe die Spieler gefragt, ob sie schon auf gepackten Koffern sitzen. Aber danach haben sie dann die richtige Antwort gegeben."

Und für das entscheidende Spiel rechnet sich der Coach ebenfalls Chancen aus. "Im fünften Spiel ist alles möglich", sagte Spradley vielsagend.

Überragende Heimbilanz

Doch die Göttinger wollen ihren Heimvorteil nutzen - die Lokhalle soll beben. (Video)

Denn die Heimbilanz der Veilchen ist überragend. Von allen Bundesligapartien in dieser Saison verloren die Gastgeber nur ein Spiel.

Schiedsrichter im Fokus

Allerdings werden auch die Schiedsrichter sehr im Fokus der Partie stehen. Göttingen bekam in der vergangenen Partie 39 Fouls gegen sich gesprochen, Bremerhaven durfte so 50 Mal an die Freiwurflinie.

BG-Trainer John Patrick fordert deshalb von seinen Mannen: "Wir müssen zu den Grundlagen zurück, zurück zu unserem Spiel."

Die Göttinger wollen in der Verteidigung disziplinierter spielen, und so gar nicht in Gefahr geraten, wieder Foulprobleme zu bekommen. Dann geht der EuroChallenge-Sieger als Favorit in das Spiel.

Im Halbfinale warten dann die Frankfurt Skyliners auf den Sieger.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel