vergrößernverkleinern
Rashad Wright war der 59. Pick im NBA-Draft 2004 © getty

Am Donnerstag steht die nächste internationale Aufgabe für die Berliner an. Trainer Luka Pavicevic formuliert das Ziel vorsichtig.

Berlin - ALBA Berlin fährt nach seinem Auftakterfolg in der Basketball-Euroleague am Donnerstag mit breiter Brust zum türkischen Champion Fenerbahce Istanbul.

"Der Sieg gegen Rom hat uns Selbstvertrauen gegeben. Davon wollen wir viel mit nach Istanbul nehmen", sagte ALBA-Center Adam Chubb vor dem zweiten Spieltag in der Königsklasse (19.15 Uhr LIVESCORES ).

Vor einer Woche hatte der Deutsche Meister in der Euroleague einen überraschenden 68:63-Auftaktsieg gegen den italienischen Vizemeister Lottomatica Rom gefeiert.

Istanbul musste sich dagegen bei Spaniens Meister Tau Vitoria mit 70:80 geschlagen geben.

Jede Schwäche ausnutzen

Berlins Trainer Luka Pavicevic warnt sein Team allerdings vor der Qualität der favorisierten Hausherren.

"Es wird sehr schwierig für uns, gegen diese in allen Belangen komplette Mannschaft zu bestehen", erklärte der ALBA-Coach: "Wir müssen versuchen, jede Schwäche auszunutzen und von Beginn an aggressiv zu spielen."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel