vergrößernverkleinern
Goldsberry war 2008 gemeinsam mit Coach Fleming (r.) von Quakenbrück nach Bamberg gewechselt © imago

Der Double-Gewinner verlängert die Verträge mit dem Coach und einem Aufbauspieler. Boumtje Boumtje kommt in Quakenbrück unter.

Zusammengestellt von Rainer Nachtwey

München - Meister Brose Baskets Bamberg hat die Weichen für die Zukunft gestellt.

Die Franken verlängerten den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit Trainer Chris Fleming vorzeitig um ein weiteres Jahr.

"Der Reiz ist immer noch der gleiche wie am Tag meiner ersten Unterschrift. Bamberg ist ein großartiger Basketballstandort", begründet Chris Fleming seinen Schritt. "Ich freue mich, dass wir das, was wir in den vergangenen zwei Jahren aufbauen konnten, nun weiterführen können."

Unter dem Amerikaner, der 2008 von den Artland Dragons in die "Freak City" gewechselt war und dort die Nachfolge von Bundestrainer Dirk Bauermann angetreten hatte, holten die Franken in der abgelaufenen Saison das Double.

Goldsberry verlängert

Zudem wird den Brose Baskets Point Guard John Goldsberry erhalten bleiben. Der 27 Jahre alte Amerikaner unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Bambergern.

"John sorgt mit unglaublich vielen Dingen dafür, dass es für die Mannschaft gut läuft, seinen Beitrag kann man nicht immer mit Statistikangaben messen", lobte Fleming seinen Aufbauspieler, "aber ich denke die beiden Pokalsiege und die Meisterschaft auf seinem Konto innerhalb von drei Spielzeiten sprechen für sich."

Goldsberry kam in der abgelaufenen Saison auf 6,4 Punkten, 2,0 Rebounds und 3,1 Assists (DATENCENTER: Die Beko BBL).

SPORT1 fasst weitere Neuigkeiten aus der Beko BBL zusammen

Boumtje Boumtje wird ein Drache

Die Artland Dragons Quakenbrück hat Ruben Boumtje Boumtje vom Ligarivalen EWE Baskets Oldenburg verpflichtet. Wie der Klub mitteilte, erhält der Center einen Ein-Jahres-Vertrag.

Für den 32-jährigen Kameruner war im Kader der Oldenburger kein Platz mehr.

Grünheid bleibt beim MBC

Der Mitteldeutsche BC kann auch in der kommenden Saison auf Center Guido Grünheid bauen. Der Klub einigte sich mit dem 27-Jährigen über eine Vertragsverlängerung um ein Jahr.

Der 34-malige Nationalspieler kam in der vergangenen Saison auf einen Schnitt von 8,6 Punkten pro Spiel.

Neuer Point Guard für Bonn

Die Telekom Baskets Bonn sind auf der Suche nach einem neuen Spielmacher fündig geworden. Die Rheinländer gaben die Verpflichtung von Nic Wise bekannt.

Der 22-jährige Amerikaner erhält in Bonn einen Ein-Jahres-Vertrag. Er spielte zuletzt bei der University of Arizona.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel