vergrößernverkleinern
Gießen gewann zuletzt gegen Bremerhaven und liegt in der BBL auf Rang 16 © imago

Die finanziell angeschlagenen 46ers können weiterhin am BBL-Spielbetrieb teilnehmen. Doch der Ligaausschuss stellt Bedingungen.

Gießen - Die wirtschaftlich stark angeschlagenen LTi Giessen 46ers werden weiterhin am Spielbetrieb der Basketball-Bundesliga teilnehmen.

Diese Entscheidung traf der Lizenzliga-Ausschuss der BBL.

Allerdings ist der Verbleib der Hessen in der höchsten deutschen Klasse an strenge Auflagen gebunden.

So muss das Bundesliga-Gründungsmitglied gegenüber dem BBL-Gutachterausschuss ein monatlich aktualisiertes wirtschaftliches Ergebnis und einen Finanzplan vorlegen.

Des Weiteren bedürfen eventuelle Verpflichtungen von Spielern der Zustimmung durch den BBL-Lizenzliga-Aussschuss.

Ampel "von gelb auf grün"

"Um sicherzustellen, dass der Klub die Saison tatsächlich zu Ende spielen kann, war es zwingend notwendig, in allen relevanten Fragen Klarheit und Sicherheit zu haben", sagte der Lizenzligaausschuss-Vorsitzende Wolfgang Kram.

"Nach den uns nun vorliegenden Erkenntnissen ist dies gewährleistet, sodass wir die Ampel von gelb auf grün schalten konnten", so Kram.

Frische Konzepte

Das Sanierungskonzept der Gießener biete die Chance, dass der Traditionsstandort mit neuen Leuten und frischen Konzepten in ruhigeres Fahrwasser gelange, heißt es in einer Pressemitteilung der BBL.

Allerdings müsse der nun eingeleitete Konsolidierungsprozess erfolgreich zu Ende gebracht werden.

Zum Forum ? jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel